Wien hat ein reiches historisches Erbe. Barock und Historismus, Jugendstil und klassische Moderne prägen viele Bezirke. Und Wien wächst – während gleichzeitig die Maßnahmen zum Schutz alter Häuser hinterherhinken. Die Bemühungen von Bund (Denkmalschutz) und Stadt Wien (Schutzzonen), reichen nicht aus, um die vielen bedeutenden Gebäude in Wien zu schützen. Selbst die 2018 verschärfte Bauordnung kann Abbrüche oft nicht verhindern. In dieser Sektion sind alle Artikel, in denen es um Abrisse in Wien geht. Eine Übersicht über ab 1990 abgerissene Häuser gibt es hier.

Historische Krankenpflegeschule zu Attrappe demoliert

Von der 1872 erbauten Krankenpflegeschule in der Hietzinger Jagdschlossgasse ist nur noch eine schmale Fassadenfront übriggeblieben. Fast das gesamte Gebäude wurde abgerissen - für die Errichtung von Luxuswohnungen.
Das Gebäude mitsamt der großen Grünfläche hatte die Stadt Wien im Jahr 2014 an einen Investor verkauft.

Kommentare deaktiviert für Historische Krankenpflegeschule zu Attrappe demoliert

Meidling: Behörde gibt Jahrhundertwendehaus zum Abriss frei

In Meidling wird ein Gründerzeithaus aus der Jahrhundertwende abgerissen. Zumindest die dekorierte Fassade war sogar in saniertem Zustand. Trotzdem hat das Wohnbauressort von Stadträtin Kathrin Gaál (SPÖ) den Abriss erlaubt.

Kommentare deaktiviert für Meidling: Behörde gibt Jahrhundertwendehaus zum Abriss frei

Donaufelder Straße 193: Seltenes Gründerzeithaus abgerissen

Allzu viele gut erhaltene historische Gebäude gibt es im Wien jenseits der Donau nicht (mehr). Das hat auch mit dem jahrzehntelangem Desinteresse der Politik am Schutz alter Häuser zu tun. So durfte auch das stadtbildprägende Gründerzeithaus in der Donaufelder Straße 193 abgerissen werden.

Kommentare deaktiviert für Donaufelder Straße 193: Seltenes Gründerzeithaus abgerissen

Kaiserstraße 31: „Abbruchskandal“ um Biedermeierhaus

Im 7. Bezirk wurde ein historisches Gebäude abgerissen. Trotz Ortsbild-Schutzzone und Denkmalschutz hatten die Behörden das 1803 erbaute Biedermeierhaus zum Abbruch freigegeben. Die Initiative Denkmalschutz ortet einen "Abbruchskandal". Die Liegenschaft Kaiserstraße 31 ist im Eigentum eines Klosters und hätte ursprünglich saniert werden sollen.

Kommentare deaktiviert für Kaiserstraße 31: „Abbruchskandal“ um Biedermeierhaus

Seidengasse 19: Biedermeierhaus in Wien abgerissen

Ein um 1800 erbautes Haus im 7. Bezirk muss einem Neubau weichen. Das zeigt das langjährige Desinteresse der Stadtpolitik am Erhalt alter Häuser und am sanften Weiterbau der Stadt.
- Erschienen auf derstandard.at am 13.6.2022.

Kommentare deaktiviert für Seidengasse 19: Biedermeierhaus in Wien abgerissen

Hernals: Behörden erlauben Villen-Abriss

Zwei Villen aus der Zwischenkriegszeit wurden abgerissen. Ein Gebäude haben die Behörden von vornherein zum Abriss freigegeben. Doch auch das Nachbarhaus durfte demoliert werden - obwohl die Architektur-Behörde dem Abriss nicht zugestimmt hat.

Kommentare deaktiviert für Hernals: Behörden erlauben Villen-Abriss

Das war's.

Das war's.