Hier gibt es alle Artikel über den 10. Bezirk in Wien, vor allem zu den Themen Abrisse, gefährdete historische Gebäude, Neu- & Umbauten, öffentlicher Raum und Verkehr.

Gudrunstraße: Abriss statt Renovierung

Das 150 Jahre alte Gründerzeithaus in der Gudrunstraße 120 im Wien-Favoriten wurde abgerissen. Obwohl die Behörden das Gebäude als erhaltenswert eingestuft hatten. Der Fall zeigt: Wenn der Wille da ist, lässt sich jedes alte Haus abreißen. Solange die Stadtregierung keine umfassenden Reformen im Baurecht angeht, wird sich das auch nicht ändern.

Kommentare deaktiviert für Gudrunstraße: Abriss statt Renovierung

Der Hotel-Block vom Hauptbahnhof

Eine Hotelkette baut beim Wiener Hauptbahnhof ein Hotel mit minimalistischer Architektur. Das Prizeotel präsentiert sich äußerlich als großer Block mit kleinen Fenstern und spärlichen Farbakzenten.

Kommentare deaktiviert für Der Hotel-Block vom Hauptbahnhof

Wohnen hinter Gittern

Wien ist Weltmeister im geförderten Wohnbau. Wien beweist, dass auch in hervorragenden Lagen wie dem Sonnwendviertel beim Hauptbahnhof leistbare neue Wohnungen entstehen können. Doch eines dieser geförderten Wohnhäuser fällt mit einer sehr eigenwilligen Ästhetik auf: Vor Fenstern und Balkonen prangt ein grauer Raster aus Stahl, die dahinterliegende Fassade beschränkt sich auf einfärbigen Putz.

Kommentare deaktiviert für Wohnen hinter Gittern
Read more about the article Favoritenstraße: Umbau per Brechstange
Favoritenstraße 129: erbaut 1872, Fassade 2015 abgeschlagen

Favoritenstraße: Umbau per Brechstange

Im 10. Bezirk wurde eine original erhaltene Fassade aus dem 19. Jahrhundert abgeschlagen. Die Zerstörung der 143 Jahre alten Ornamente war tatsächlich von den Behörden genehmigt worden.

Kommentare deaktiviert für Favoritenstraße: Umbau per Brechstange
Read more about the article Gudrunstraße 187​: Historische Fabrik demoliert
Gudrunstraße 187: erbaut 1890, Abriss 2015 (Foto: Buchhändler, CC BY-SA 3.0)

Gudrunstraße 187​: Historische Fabrik demoliert

Beim Altbau in der Gudrunstraße 187 im 10. Bezirk handelte es sich um die ehemalige Brown-Boveri-Fabrik, errichtet 1890. Der historisch bedeutende Backsteinbau wurde 2015 abgerissen.

Kommentare deaktiviert für Gudrunstraße 187​: Historische Fabrik demoliert

Verplant hinterm Hauptbahnhof: Neues Landgut

Nur wenige Schritte vom Hauptbahnhof entfernt wird ein riesiges neues Stadtviertel gebaut. Am Neuen Landgut sollen künftig 4000 Menschen leben. Im März 2020 wurde der Plan vorgestellt, im September folgte der Beschluss im Gemeinderat. Doch dieser Plan hat einige Schwächen. In den Monaten zwischen der Vorstellung und dem Beschluss des Plans wäre Zeit gewesen, diese Schwächen zu beheben. Das ist nicht geschehen.

Kommentare deaktiviert für Verplant hinterm Hauptbahnhof: Neues Landgut
Read more about the article Favoriten: Bahn-Gebäude demoliert!
Abgerissen: Laxenburger Straße 4 (erbaut um 1910)

Favoriten: Bahn-Gebäude demoliert!

Der 10. Bezirk ist seit Anfang 2020 um zwei historische Gebäude ärmer. Eines davon war ein Verwaltungsgebäude der Bahn. Die über 100 Jahre alten Bauten wurden mit ausdrücklicher Zustimmung der Magistrate abgerissen. Damit ist die Chance vertan, die Altbauten in das neue Stadtentwicklungsgebiet "Neues Landgut" beim Hauptbahnhof zu integrieren. Nur die historischen Hallen sind erhalten geblieben, darunter die Gösserhalle.

Kommentare deaktiviert für Favoriten: Bahn-Gebäude demoliert!
Read more about the article Fontanastraße 1: Aus für Austrian-Zentrale
Zentrale der Austrian Airlines, Fontanastraße 1: erbaut 1978, Abriss 2013 (Foto: 2011, DerHHO, CC BY-SA 3.0)

Fontanastraße 1: Aus für Austrian-Zentrale

Die 1978 erbaute Zentrale der Fluglinie Austrian Airlines in der Fontanastraße 1 (Oberlaa) wurde 2013 abgerissen. Architekt war Georg Lippert.

Kommentare deaktiviert für Fontanastraße 1: Aus für Austrian-Zentrale
Read more about the article Endstation Beton
Wien Hauptbahnhof

Endstation Beton

Wien hat seit 2014 einen Hauptbahnhof. Während der für sein extravagantes Dach bekannte Bahnhof sogar zum schönsten Bahnhof des Jahres 2018 gewählt wurde, gibt es in der direkten Umgebung weniger Grund zur Freude: Weite Asphaltflächen, tote öffentliche Räume, viel Verkehr und alles Grau in Grau. - Ein Rundgang.

Kommentare deaktiviert für Endstation Beton