Gentzgasse 67​: Abriss & Neubau

Wie das nahe Haus Nr. 53 wurde auch das Gründerzeithaus in der Gentzgasse 67 um 2010 abgerissen. Für beide Häuser gilt: Die fehlende Schutzzone und die zu hohe Bauklasse haben die Abbrüche zumindest indirekt gefördert. Der Bebauungsplan mit der fehlenden Schutzzone und der unpassenden Bauklasse war im Jahr 2000 im Gemeinderat beschlossen worden.

Kurz gesagt: Hätten Politik und Behörden anders gehandelt, stünden beide Häuser heute wahrscheinlich noch.

Im Neubau wurden Vorsorgewohnungen errichtet. Auf der Webseite des Bauträgers heißt es trocken:

Entwicklung und Realisierung eines Wohnbauprojektes im Auftrag einer institutionellen Immobiliengruppe

Neubau in der Gentzgasse zwischen Gründerzeithäusern, Währing, Wien
Gentzgasse 67: Neubau nach Abriss, Baujahr 2014 (Foto: 2020)

Kontakte zu Stadt & Politik

+43 1 4000 81261
 
Vizebürgermeisterin und Stadträtin Kathrin Gaál untersteht die Geschäftsgruppe Wohnen. Zu dieser gehören u. a. die Baupolizei (kontrolliert die Einhaltung der Bauvorschriften u. dgl.), Wiener Wohnen (Gemeindewohnungen) und der Wohnfonds (Fonds für Neubau und Sanierung).
+43 1 4000 81341
 
Der amtsführendenden Stadträtin untersteht die Geschäftsgruppe Innovation, Stadtplanung und Mobilität. Diese ist u. a. zuständig für die Flächenwidmungs- und Bebauungspläne (Innen-Südwest, Nordost), Stadtentwicklung und Stadtplanung und Architektur und Stadtgestaltung (einschließlich der Festsetzung von Schutzzonen gegen Hausabrisse).

(Die Reihung der Parteien orientiert sich an der Anzahl der Mandate im November 2020.)

WienSchauen.at ist eine unabhängige, nicht-kommerzielle und ausschließlich privat finanzierte Webseite, die von Georg Scherer betrieben wird. Ich schreibe hier seit 2018 über das alte und neue Wien, über Architektur, Ästhetik und den öffentlichen Raum.

Wenn Sie mir etwas mitteilen möchten, können Sie mich per E-Mail erreichen.