Schwaigergasse 29 und 33: Abriss & Neubau

Nahe dem Floridsdorfer Spitz, in der Schwaigergasse 29 und 33, wurden zwei komplett erhaltene Gründerzeithäuser abgerissen. Der Neubau ragt durch weit in die schmale Gasse hinein und nimmt keine Rücksicht auf die Bestandsbauten. Eine Schutzzone galt nicht.

Unter dem Titel „Transdanubien wird immer attraktiver“ berichtete das Immobilienmagazin:

Beim ARE Wohnungsprojekt in der Schwaigergasse handelt es sich um ein Ankaufsprojekt. Projektentwickler und für die Abwicklung der Erstvermietung zuständig ist die Bau & Boden Immobiliengesellschaft mbH aus Linz. Der verantwortliche Architekt ist Roman Kaindl von der kb+l architektur-ZT GmbH aus Gmunden.

Kontakte zu Stadt & Politik

+43 1 4000 81261
 
Vizebürgermeisterin und Stadträtin Kathrin Gaál untersteht die Geschäftsgruppe Wohnen. Zu dieser gehören u. a. die Baupolizei (kontrolliert die Einhaltung der Bauvorschriften u. dgl.), Wiener Wohnen (Gemeindewohnungen) und der Wohnfonds (Fonds für Neubau und Sanierung).
+43 1 4000 81341
 
Der amtsführendenden Stadträtin untersteht die Geschäftsgruppe Innovation, Stadtplanung und Mobilität. Diese ist u. a. zuständig für die Flächenwidmungs- und Bebauungspläne (Innen-Südwest, Nordost), Stadtentwicklung und Stadtplanung und Architektur und Stadtgestaltung (einschließlich der Festsetzung von Schutzzonen gegen Hausabrisse).

(Die Reihung der Parteien orientiert sich an der Anzahl der Mandate im November 2020.)

WienSchauen.at ist eine unabhängige, nicht-kommerzielle und ausschließlich privat finanzierte Webseite, die von Georg Scherer betrieben wird. Ich schreibe hier seit 2018 über das alte und neue Wien, über Architektur, Ästhetik und den öffentlichen Raum.

Wenn Sie mir etwas mitteilen möchten, können Sie mich per E-Mail und Formular erreichen.